Die Roséweine, in ihren hellen Gewändern, bestehen aus Cinsaut, Grenache und Syrah. Der traditionelle Roséwein ist gekennzeichnet durch Pfirsich-, Aprikosen- und Zitrusaromen, während sich der Prieuré Rosé durch Rosenaromen und durch Spuren von exotischen Früchten auszeichnet.

Der Weißwein, welcher durch die Kaltmazeration der Rebsorte Rolle vinifiziert wird, drückt sich durch Weißdorn-, Honig- und Akaziennoten aus.

Die Rotweine, je nach Jahrgang in Eichenfässern gereift, werden aus Grenache und Syrah hergestellt. Der Traditionelle Rotwein entfaltet Aromen von roten Früchten, Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren, während man beim Prieuré Rotwein Zimt- und Vanillenoten sowie Spuren von exotischen Früchten herausschmecken kann.